Seite 1 von 3
Artikel 1 - 25 von 60

Filament ist das Aufbaumaterial zur Nutzung der FDM-3D-Drucktechnologie.

Das Filament wird aus Kunststoffgranulat hergestellt und in verschiedenen Spulengrößen verkauft. Typische Filamentspulengröße ist 1kg. Technische Filamente werden meistens in 0,5kg oder 0,75kg Spulen verkauft. Industrie-FDM-3D-Drucker verdrucken Spulen bis 3kg und mehr. Filamente gibt es in unterschiedlichen Materialien. 3D-Printmaster bietet verschiedene Filamentmaterialien namhafter Hersteller an: PolyMaker PolyLite, PolyMaker PolyMax, PolyMaker Technisch, Zortrax 0,8kg, Zortrax 2,0kg, TreeD, Raise 3D, Verbatim, Intamsys, Flashforge; Die im Shop angebotenen Filamente sind für die angebotenen 3D-Drucker geeignet. Das Filament von Polymaker wird häufig für den 3D-Drucker Raise 3D eingesetzt, findet aber auch eine breite Anwendung bei anderen 3D-Druckern.

Das gängigste und einfachste Material ist PLA. PLA ist ein bio-kompatibler Kunststoff und kann unter bestimmten Voraussetzung wieder zersetzt werden. Beim Verdrucken von PLA-Filament entstehen keine toxischen Dämpfe, was wiederum die Verwendung in Bildungseinrichtungen möglich macht. Die meisten Filamenthersteller haben PLA in ihrem Sortiment, da dies der beste Einstieg in den 3D-Druck ist. Hersteller wie PolyMaker haben PLA entwickelt mit speziellen eingeschafte für leichte 3D-Druck mit widerstandsfähigen Materialeigenschaften. Diese PLA von PolyMaker ist aus der PolyMax - Serie.

Nebst PLA-Filament ist ABS-Filament das am weitest verbreitete Filament im FDM-3D-Druck. ABS-Filament neigt zum Verzug und ist wesentlich schwieriger zu Verdrucken als PLA. ABS jedoch, hat bessere mechanische also auch verformungstechnische Eigenschaften als PLA. ABS ist für die meisten Filamenthersteller ebenfalls ein Muss.

Sofern das 3D-Druckobjekt im Außenbereich Anwendung findet, empfiehlt sich der Einsatz von ASA. ASA-Filament hat ähnliche Eigenschaften wie ABS-Filament, ist allerdings UV-stabil und für den Außenbereich geeignet. Bei ABS als auch bei ASA-Filament ist eine beheizte Bauplatte notwendig. Bei großvolumigen 3D-Druckobjekten in ABS oder ASA ist nebst der einer beheizten Bauplatte ein beheizter Bauraum sinnvoll. Der Filamenthersteller Treed nennt sein ASA Filament UV-729. Das Filament ist UV-beständig und für den Außeneinsatz geeignet.

Bei komplexerer 3D-Druckobjekt-Geometrie werden beim FDM-3D-Druck Stützmaterialien benötigt. Werden Stützmaterialien zum Drucken von sogenannten Supports eingesetzt, so muss der 3D-Drucker mit zwei Druckdüsen ausgestattet sein. Im Zusammenhang mit einem PLA-Druck wird PVA-Filament verwendet. Bei ABS wird HIPS oder BVHO eingesetzt. PVA also auch BVHO-Filament gehören zu den wasserlöslichen Filamenten.

HIPS-Filament muss in Limonenen (Zitruskonzentrat) aufgelöst werden. Limonenen wird normalerweise als Putzmittel zur Reinigung von Oberflächen genutzt. BVHO ist für die Hochtemperaturanwendung geeignet und kann ebenfalls für den ABS-3D-Druck eingesetzt werden. HIPS von Zortrax bietet eine große Bandbreite an Farben. Zortrax Filament ist qualitativ hochwertig und gut im FDM-Druck einsetzbar.

Filament für den 3D-Druck bietet eine große Bandbreite unterschiedlicher Herstellern. Sofern die Filamentspule nicht gechipt ist kann im Grunde genommen, jeder FDM-3D-Drucker, jeden Hersteller verdrucken. Allerdings muss nebst Chipping auch die Größe bzw. die Abmessungen der Filamentspule betrachtet werden. Manche 3D-Drucker-Hersteller haben geschlossene Systeme zum Verdrucken eigener Filamente. Jedoch kann jedes Filament i.d.R. von außen dem Extruder zugeführt werden. Hierzu eigent sich insbesondere die Filamentlagerung in einer PolyMaker Filamentbox  mit Temperatur und Feuchtigkeitsmessung.

Ihre Vorteile bei 3D-Printmaster
Rechnungskauf

Für Gewerbekunden und Bildungseinrichtungen

Versandkostenfrei

Ab einem Einkaufswert in Höhe von 200 €

3D-Printmaster