Seite 1 von 4
Artikel 1 - 25 von 100

Filament ist das Aufbaumaterial zur Nutzung der FDM-3D-Drucktechnologie. Das Filament wird aus Kunststoffgranulat hergestellt und in verschiedenen Spulengrößen verkauft. Typische Filamentspulengröße ist 1kg. Technische Filamente werden oft in 0,5kg Spulen verkauft. Industrie-FDM-3D-Drucker verdrucken Spulen bis 3kg und mehr.

Filamente gibt es in unterschiedlichen Materialien. Das gängigste und einfachste Material ist PLA. PLA ist ein bio-kompatibler Kunststoff und kann unter bestimmten Voraussetzung wieder zersetzt werden. Beim Verdrucken von PLA-Filament entstehen keine toxischen Dämpfe, was wiederum die Verwendung in Bildungseinrichtungen möglich macht.

Nebst PLA-Filament ist ABS-Filament das am weitest verbreitete Filament. ABS-Filament neigt zum Verzug und ist wesentlich schwieriger zu Verdrucken als PLA. ABS jedoch, hat bessere mechanische also auch verformungstechnische Eigenschaften als PLA.

Sofern das 3D-Druckobjekt im Außenbereich Anwendung findet, empfiehlt sich der Einsatz von ASA. ASA-Filament hat ähnliche Eigenschaften wie ABS-Filament, ist allerdings UV-stabil und für den Außenbereich geeignet. Bei ABS als auch bei ASA-Filament ist eine beheizte Bauplatte notwendig. Bei großvolumigen 3D-Druckobjekten in ABS oder ASA ist nebst der einer beheizten Bauplatte ein beheizter Bauraum sinnvoll.

Bei komplexerer 3D-Druckobjekt-Geometrie werden beim FDM-3D-Druck Stützmaterialien benötigt. Werden Stützmaterialien zum Drucken von sogenannten Supports eingesetzt, so muss der 3D-Drucker mit zwei Druckdüsen ausgestattet sein. Im Zusammenhang mit einem PLA-Druck wird PVA-Filament verwendet. Bei ABS wird HIPS oder BVHO eingesetzt. PVA also auch BVHO-Filament gehören zu den wasserlöslichen Filamenten.

HIPS-Filament muss in Limonenen (Zitruskonzentrat) aufgelöst werden. Limonenen wird normalerweise als Putzmittel zur Reinigung von Oberflächen genutzt. BVHO ist für die Hochtemperaturanwendung geeignet und kann ebenfalls für den ABS-3D-Druck eingesetzt werden.

Filament für den 3D-Druck bietet eine große Bandbreite unterschiedlicher Herstellern. Sofern die Filamentspule nicht gechipt ist kann im Grunde genommen, jeder FDM-3D-Drucker, jeden Hersteller verdrucken. Allerdings muss nebst Chipping auch die Größe bzw. die Abmessungen der Filamentspule betrachtet werden. Manche 3D-Drucker-Hersteller haben geschlossene Systeme zum Verdrucken eigener Filamente. Jedoch kann jedes Filament i.d.R. von außen dem Extruder zugeführt werden.

Ihre Vorteile bei 3D-Printmaster
Rechnungskauf

Für Gewerbekunden und Bildungseinrichtungen

Versandkostenfrei

Ab einem Einkaufswert in Höhe von 200 €

3D-Printmaster